Diese Seite drucken
Samstag, 01 Mai 2021 10:48

Erste Bewerbung für die EXPO 2030

geschrieben von

Die Weltausstellung in Dubai hat noch nicht ihre Tore geöffnet, da fällt auch schon der Startschuss zum Bewerbungsverfahren für die nächste "runde" EXPO.

Am 29. April 2021 gaben Russland und das Weltausstellungsbüro bekannt, dass man Interesse an der Ausrichtung einer Weltausstellung im Jahr 2030 hat.

Es war die Überraschungsnachricht der letzten Aprilwoche: Russlands Bekanntgabe, dass man eine Weltausstellung im Jahr 2030 ausrichten möchte. Mitten in einer Zeit diverser Krisen und Probleme überreichte Aleksey Gruzdev (Deputy Minister of Economic Development) und Aleksey Mechkov (Ambassador of Russia to France) einen Brief des Russischen Premierministers an den derzeitigen Generalsekretär des B.I.E., Dimitri S. Kerkentzes, in dem man das Interesse ausdrückte, eine Weltausstellung ausrichten zu wollen.

Thema und Standort bereits bekannt

Das Thema der Weltausstellung soll dabei "Human Progress. Shared visions for the World of Harmony" sein und in der russischen Hauptstadt Moskau stattfinden. Der geplante Zeitraum umfasst wie immer sechs Monate und reicht vom 27. April bis zum 27. Oktober 2030. Für den Generalsekretär des Weltausstellungsbüros stellt die Bewerbung Russlands einen wichtigen Schritt in die Zukunft dar:

As Expo 2020 Dubai gets ready to open this year, and with preparations for Expo 2025 Osaka Kansai well underway, the interest in World Expo 2030 is a strong signal that humanity is always looking ahead to the future with a sense of optimism and progress.

Dieser Optimismus spiegele sich dabei auch in der Auswahl der Themen wider, die stark geprägt sind von dem Teilen gemeinsamer Gedanken und Ideen, um so die Zukunft zu gestalten. Ähnlich wie die aktuelle Weltausstellung in Dubai, will Russland sich mit der EXPO 2030 als Plattform zur Völkerverständigung verstehen.

Mit der offiziellen Bekanntgabe der Bewerbung beginnt nun die sechs-monatige Frist für die Einreichung von weiteren Bewerbungen. Danach wird der Auswahlprozess gestartet, welcher in der finalen Wahl des Standortes der Weltausstellung endet. Aktuelle Informationen dazu veröffentlicht das B.I.E. auf der entsprechenden Website.

Nicht die erste Bewerbung um eine Weltausstellung

Für Russland ist es übrigens nicht die erste EXPO-Bewerbung. Bereits 2017 hatte man sich um die Ausrichtung der Weltausstellung im Jahr 2025 beworben. Austragungsort sollte die Stadt Jekaterinburg am Uralgebirge sein. Russlands kann aber auch auf eine reichhaltige Geschichte in der Teilnahme an Weltausstellungen zurückblicken. Bereits in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts nahm man mit einem atemberaubenden Pavillon an der Ausstellung teil und viele Besucherinnen und Besucher werden sicherlich noch den roten Pavillon der EXPO 1967 oder der Weltausstellung 1970 im Kopf haben.

 

Die Zukunft wird jetzt zeigen, welche Städte und Länder sich noch um die Ausrichtung bewerben werden. Internen Gerüchten zufolge ist wohl auch die südkoreanische Stadt Busan interessiert an der EXPO 2030.

Gelesen 740 mal Letzte Änderung am Samstag, 01 Mai 2021 12:14
Maurice Semella

Das Neueste von Maurice Semella

Ähnliche Artikel

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten