Donnerstag, 22 April 2021 16:36

EXPO 2020 - eine Weltausstellung "nach" Corona?

geschrieben von

Der Plan der EXPO-Macher in Dubai steht fest: Im Oktober diesen Jahres soll die Weltausstellung ihre Tore öffnen. So richtig kann man das aber noch nicht glauben, scheint doch der Oktober, und Lockerungen überhaupt, noch in weiter Ferne. Dennoch ist man im Land der Wüsten und des Luxus zuversichtlich.

Eine Baustelle unter Corona-Bedingungen

Auf der Großbaustelle im Südwesten von Dubai wird gearbeitet. Journalisten berichten von einer Ruhe, die hier ausgestrahlt wird, dass es fast so wirkt, als sei die aktuelle Pandemie in dem Wüstenstaat gar nicht existent. Nationenpavillons wachsen in den Himmel, die Themenpavillons nehmen nach und nach Gestalt an und sogar ein erster "Schnupperkurs" mit dem Pavillon TERRA und dem Thema Nachhaltigkeit war möglich. Auch jetzt rechnen die Organisatoren mit rund 25 Millionen Besucherinnen und Besuchern aus aller Welt, die das bunte Treiben im Wüstensand mit seinen Umzügen und Angeboten erleben wollen.

Das wurde überhaupt erst möglich, da man, ganz im Gegensatz zu anderen Ländern auf der Welt, die Baustelle geöffnet ließ und die Bauarbeiter nicht in eine Lockdown-bedingte Pause schickte. Das blieb aber nicht ganz ohne Folgen: Die Regierung musste sich massive Kritik von Sozialverbänden, Menschenrechtsorganisationen und sogar der WHO anhören. Trotz all der Kritik wurde weiter am Plan festgehalten, was durch die Verschiebung in das Jahr 2021 dann noch einmal bestätigt worden ist.

Vielmehr wolle die Zeit nun nutzen, um Lösungen für die Probleme unserer aktuellen Situation zu finden. Laut den EXPO-Machern soll die Weltausstellung in diesem Jahr dann genau diesem Ziel dienen:

"Gemeinsam können wir die Herausforderungen für die Menschheit bewältigen und die Einheit und Solidarität feiern, die uns stärken. Mit ihrem Thema 'Gedanken verbinden, die Zukunft gestalten' wird die Expo 2020 Dubai eine einzigartige Plattform für den Austausch von Erkenntnissen, Lösungen und Ideen für eine bessere Zukunft."

Kein Land hat seine Teilnahme abgesagt

Ganz im Gegensatz zur EXPO 2000 in Hannover hat aber keines der Teilnehmerländer bisher abgesagt. Man erinnere sich: Die Vereinigten Staaten von Amerika hatten damals kurzfristig aufgrund von Finanzierungsschwierigkeiten abgesagt.

Über 20 Jahre später ist dies nicht der Fall. Selbst Länder, die von der Corona-Pandemie stärker getroffen sind, bleiben bei ihren Zusagen. Das spielt den EXPO-Machern ebenfalls in die Hände. Camille Renaudin vom PR-Team der EXPO 2020 mutmaßt sogar, dass die geplante Weltausstellung zum ersten Großevent nach Corona werden könnte - ganz im Sinne des Mottos.

Der Tourismus nimmt wieder Fahrt auf

Eine weiterer wichtiger Punkt ist der Tourismus. Während man in Deutschland noch nicht so wirklich glauben kann, dass Hotels und Shopping-Center zeitnah wieder öffnen können, geht man im Emirat einen anderen Weg.

Hier sind bereits wieder eine Vielzahl von Geschäften, Restaurants, Bars, Fitnessstudios und sogar Museen geöffnet. Es gibt keine Ausgangssperre, keine Quarantäne. Um in das Land einzureisen eicht lediglich ein negativer Corona-Test. Die Regierung setzt nämlich auf eine Strategie, die maßgeblich von einem hohen Impftempo und strengen Regeln geprägt ist. Schnellen die Zahlen nach oben, so wird mit neuen Hygienemaßnahmen nachjustiert.

Auch auf dem EXPO-Gelände zeigt sich das: Besucherinnen und Besucher sind angehalten, sich an Markierungen auf dem Boden zu halten, Sitzbänke abgesperrt und unter Palmen stehen Desinfektionsspender bereit. Daneben gilt auch eine Maskenpflicht für alle.

 

Es scheint fast so, als könnte eine Weltausstellung von nichts erschüttert werden - auch wenn das sicherlich seine Schattenseiten hat...

Gelesen 433 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 22 April 2021 17:16
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Vereins-Info

EXPOSEEUM e.V.
Expo Plaza 1
30539 Hannover 

Tel.: +49 (0)511 / 2 28 46 52
E-Mail: buero@exposeeum.de
Web: www.exposeeum.de

Öffnungszeiten: z. Zt. G e s c h l o s s e n

Die EXPO2000

expo2000-logo rot

Deutscher Pavillon

logo dp

Mitglied im MVNB

 
MVNB Wir sind dabei

Soziale Medien

 

instagram 64

Facebook